Hier entsteht unsere Energie.

Die Energiezukunft kann kommen! Wir können das Problem des Klimawandels nicht den kommenden Generationen überlassen, sondern brauchen schon heute die nachhaltigen Energielösungen von morgen. Während viele noch über eine Zukunft mit erneuerbarer Energie diskutieren, steht in Inwil unsere funktionstüchtige Anlage schon bereit. Entdecken Sie unsere EnergieZukunftsAnlage.

Biomasse
als Rohstoff

Grüngut
als Rohstoff

Verarbeitung in unserer EnergieZukunftsAnlage

Biogas
als Endprodukt

Recyclingdünger
als Endprodukt

Biomasse als Rohstoff

Stoffe für die Trockenvergärung

  • Kommunales Grüngut
  • Pferde-, Hühner- und Rindermist
  • Rasenschnitt, Gartenabfälle
  • Speisereste 
  • Industrielle Nebenprodukte

 

Stoffe für die Nassvergärung

  • Schweine- und Rindergülle
  • Flotate und Öle aus der Lebensmittelindustrie
  • Verschiedene energiehaltige Flüssigkeiten
  • Nebenprodukte aus der Milch-und Getränkeverarbeitung

Haushalte & Gartenbau

Gemeinden

Landwirtschaft

Industrie & Gastronomie

Grüngut als Rohstoff

Was ist Grüngut?

Als Grünabfälle in den Biocontainer gehören kompostierbare Beutel, Gartenabfälle sowie Rüst- und Speiseabfälle und verdorbene, überzählige oder nicht mehr geniessbare organische Reststoffe.

  Liste Grünabfälle

 

Fremdstoffe

Die Voraussetzung für qualitativ hochwertigen Kompost ist sauberes, frisches Grüngut ohne Fremdstoffe wie Steine, Schnüre, Dosen, Plastik, Papier oder Karton.

  Liste Fremdstoffe

Biogas als Endprodukt

Treibstoff

Erneuerbar auf der Überholspur in die Zukunft. Biomasse wird zu Biogas umgewandelt und zum klimaneutralen Antrieb für eine nachhaltige Mobilität eingesetzt.

 

Wärmelieferant

Bei uns gibt es keinen Abfall mehr. Denn biogene Abfälle sind natürliche Energielieferanten und bestens dazu geeignet, um nach der Umwandlung zu Biogas Ihre vier Wände zu heizen.

Unsere Energieproduktion pro Jahr: Mehr als 30 000 000 kWh.

> 28 000 000 kWh

Biogas

> 1 600 000 kWh

Strom Blockheizkraftwerk

>  1 800 000 kWh

Wärme Blockheizkraftwerk

>  100 000 kWh

Strom Photovoltaikanlage

 

Recyclingdünger als Endprodukt

Nährstoffkonzentrat

Durch Ultrafiltration und Umkehrosmose entsteht nach dem Gärprozess ein Flüssigdünger mit hohem Nährstoffgehalt.

Flüssiges Gärgut

Das vergorene flüssige Substrat im Fermenter aus dem Biogas gewonnen wurde, gibt dem Boden entzogene Nährstoffe zurück.

 

Festes Gärgut

Die entwässerten Feststoffe aus den Fermentern eignen sich hervorragend als Nährstofflieferant und Bodenverbesserer.

Nährstoffkonzentrat

Flüssiges Gärgut

Festes Gärgut

Abnehmer

Unsere Mission

Mit der SFPI haben wir eine Anlage auf die grüne Wiese gesetzt, die technologisch, wirtschaftlich und ökologisch ist und somit unsere Vision einer nachhaltigen Energiezukunft schon heute umsetzt. So nutzen wir organische Reststoffe zur Produktion von Biogas und Dünger, die Kraft der Sonne zur Stromerzeugung und ein Blockheizkraftwerk zur Strom- und Wärmegewinnung.

Dabei haben wir es geschafft, die unterschiedlichen Energienetze zu einem funktionierenden Ganzen zu verbinden bis hin zur Mobilität. Das ist unsere Mission: Natürliche Kreisläufe verstehen, sie effizient schliessen und gewinnbringend für uns und kommende Generationen nutzen. Gemeinsam mit einem zuverlässigen Partnernetzwerk wollen wir den Betrieb weiter ausbauen und laufend weiterentwickeln.